Ferienwohnungen & Ferienhäuser
Unterkünfte aller Art von privat, weltweit!

Home > Welt > EuropaSpanien > Fuerteventura

Ferien Unterkünfte Fuerteventura

Ferienwohnungen Casa Tamarco Tarajalejo - Apartments, Schlafmöglichkeiten für 2-16 Personen

Ferienhäuser & Ferienwohnugen in Tarajalejo, Fuerteventura

€ 30 - € 46 / Nacht

Ferienwohnung Palmeras Costa Calma - Apartment, Schlafmöglichkeiten für 3 Personen

Ferienhäuser & Ferienwohnugen in Costa Calma, Fuerteventura

€ 34 - € 38 / Nacht

Ferienhaus Casa Sunshine Caleta de Fuste - Ferienhaus, Schlafmöglichkeiten für 5 Personen

Ferienhäuser & Ferienwohnugen in Caleta de Fuste (El Castillo), Fuerteventura

€ 350 - € 564 / Woche

Folgender Regionenbericht wurde erstellt von Norman W.

Reiseregion Fuerteventura

Fuerteventura ist die älteste der Kanarischen Inseln und dies scheint in jedem Teil der Insel offensichtlich. Die flachen Kuppen der Vulkane, das karge Strauchland, und die ausgedehnten Steinwüsten zeugen von der ungeheuren Kraft der Elemente, denen die Insel Millionen von Jahren ausgesetzt war. Die Freunde üppiger Vegetation und reicher Kultur werden hier nicht auf ihre Kosten kommen. Fuerteventura hat jedoch zwei Dinge die es unwiderstehlich machen: Sand und Meer. Ebendiese beiden Dinge sind in Fuerteventura in allen Facetten anzutreffen und ziehen Urlauber aus aller Welt an, die die reizarme Umgebung für Wassersport und komplettes Abschalten von der lauten und stetige Aufmerksamkeit erfordernden, Zivilisation nutzen. Die Bademöglichkeiten kennen auf Fuerteventura keine Grenzen. Während an der Ostseite der Insel bei seichtem Wellengang, ungetrübter Badespaß, auch mit Kindern möglich ist, hat sich die raue Westküste mit ihren hoch aufschäumenden Wellen in den vergangenen Jahren zum Eldorado für Surfer und andere Wassersportbegeisterte entwickelt. Besonders eindrücklich sind die Gegensätze auf der Halbinsel Jandia, wo auf der Südseite sich die größten Hotelanlagen der Insel an den flachen Stränden zwischen Morro Jable und Costa Calma aneinanderreihen, ergibt sich auf der Nordseite ein komplett anderes Bild. Hier fallen die auf der anderen Seite eher als sanfte Hügel erscheinenden Berge der Jandia Gebirgskette als steile Felswände zum Meer ab, um anschließend als riesiger Sandstrand mit gewaltiger Brandung im Meer zu enden. Hier befindet sich auch die Villa Winter, ein von einem deutschen General unmittelbar nach dem zweiten Weltkrieg erbautes Anwesen, das noch heute Gegenstand zahlreicher Spekulationen ist. Um den wahren Geist der Insel und ihrer Bewohner zu entdecken lohnt also vor allem eine Individualreise für die sich eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus besonders anbietet.

Corralejo

Bis vor kurzem noch ein verschlafenes Fischerdorf, hat sich Corralejo, dessen Einwohnerzahl sich im Sommer oftmals gut und gerne verfünffacht, zum Zentrum des Tourismus im Norden gemausert. Die beeindruckende Dünenlandschaft vor den Toren der Stadt und die daran anschließenden, weitläufigen Strände sind der Grund hierfür. Hier fühlen sich vor allem klassische Strandurlauber wohl, die dem Stress der Heimat entgehen wollen.

Jandia

Das Zentrum des Tourismus auf der Südseite und den unberührtesten Teil der Insel auf der Nordseite- die Halbinsel ist so vielfältig, dass es leicht fällt zu glauben, dass es sich hier geologisch um eine eigene Insel handelt die erst später mit der Hauptinsel zusammenwuchs. Hier finden sich auch einige der besten Surfspots der Insel.

Puerto del Rosario

Die Hauptstadt der Insel hat die meiste Zeit des Jahres für den Touristen nicht viel zu bieten, jedoch erwacht sie im Februar und im März zum Leben, wenn der Karneval in die Stadt einzieht und bei Bootsrennen und außergewöhnlichen Kostümen zu Lateinamerikanischen Rhythmen getanzt und gefeiert wird.

Vega de Rio Palmas

Die letzte verbliebene Oase der Insel zeigt ein Bild wie die Täler der Insel wohl aussahen bevor mit den Europäern die Abweidung durch Ziegen und Schafe begann, welche erst in den letzten Jahren eigedämmt werden konnte. Einige weitere Beispiele für verbliebene Vegetation finden sich auf dem Gipfelplateau der Montana Escanfraga bei Villaverde im Norden der Insel, wo sich der Nebel der gelegentlich über die Insel zieht ablagert.